Wer hätte das gedacht?

Zu Weihnachten verschenkte ich nicht nur Taschen (hier) und Kerzenengel (hier) sondern auch Kissen, wie die Eukalyptuskissen. Auch diese beiden ganz unterschiedlichen Kissen bestickte, nähte und verschenkte ich zu Weihnachten. Eines bekam, wie unschwer zu erkennen ist, der Opa und das andere ging an eine Cousine.

Zeuxl Kissengeschenke zu Weihnachten
Kissengeschenke zu Weihnachten

Beide Stickdateien sind von Nadelsprünge und sie machen sich gut auf den Kissen, finde ich. Für „Winter“ verwendete ich den tollen Weihnachtstern-Stoff aus Webware von Stick and Style. Die Farben sind so schön und die Qualität wirklich super. Diesen schönen Stoff gibt es auch als French Terry und wäre als Weihnachts- oder Winteroutfit sicher auch super schön gewesen. Der blaue Stoff, den ich dazu kombinierte, passt ganz gut, obwohl es auf den Fotos eher nicht so scheint. Am Übergang zwischen den beiden Stoffen nähte ich noch eine farblich passende Paspel im Goldton der kleinen Blätter des Weihnachtsstern-Stoffs mit ein.

Zeuxl Kissengeschenke zu Weihnachten
das Winterkissen

Ich verwendetet wieder mal meinen Lieblingskissenschnitt aus dem Kissenset Fancy von Unikati – jede Naht ein Unikat. Der Bogen ist der besondere Hingucker und wirkt besonders schön, wenn zwei verschiedene Stoffe verwendet werden. Besonders die Kissengröße 30 x 50 cm finde ich toll. So ein längliches Kissen passt fast überall. Auf dem Sofa sowieso, aber auch auf einer Eckbank, einem Sessel oder sogar im Bett ist das eine gute Größe.

Zeuxl Kissengeschenke zu Weihnachten
der Reißverschluss ist unter der Blende versteckt

Beim Opa-Kissen orientierte ich mich an der Farbe seiner Couch. Ich denke die gewählte Farbkombination passt gut zum hellen Ledersofa. Bei diesem Kissen nähte ich eine Kunstlederpaspel mit ein. Den maritimen Motivstoff kaufte ich schon Mitte des Jahres im Stoffladen ohne ein konkretes Projekt im Kopf zu haben. Tatsächlich verunsicherte mich unser Bub doch etwas, als er meinte, der Opa sei doch kein Seefahrer und würde den Stoff sicher nicht so gut finden. Häh?! Da war das Kissen natürlich schon bestickt und fertig genäht.

Aber was soll ich sagen, der Opa war recht angetan vom Kissen. Die Größe sei prima. So könne er damit bequem auf dem Sofa sitzen und fernsehen. Auf die Rückfrage, wie er die Motive finde, kam die Antwort, das sei so schon in Ordnung. Aber womit selbst ich nicht gerechnet hatte war ein Anruf einige Tage nach Weihnachten. Da bat der Opa doch tatsächlich um ein weiteres Kissen, diesmal in quadratisch, passend zum maritimen Opa-Kissen. Na, wenn das nicht eine Punktlandung ist.

Aber eins ist klar, mir muss auf jeden Fall noch etwas einfallen, was ich aus dem maritimen Stoff für mich noch nähen könnte. Er gefällt mir einfach zu gut.

Zurück

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen …