Eiki erobert Herd und Ofen

Mit Sicherheit muss ich nicht alles ausprobiert haben, aber eine Sache habe ich mir immer wieder vorgenommen und bisher nie umgesetzt. Schon ganz lange wollte ich Topflappen nähen. Genau, einfach Topflappen für die Küche. Tatsächlich habe ich noch nie welche genäht. Weder für mich selbst, noch als Geschenk.

Zeuxl Eiki Topflappen in Blau
Eiki Topflappen in Blau

Bisher nutzte ich so ganz normale, quadratische (langweilig blaue) Topflappen und dann hatte ich vor langer, langer Zeit einen sehr schönen Ofenhandschuh geschenkt bekommen, den ich auch gerne nutze. Aber was ich schon lange mal probieren wollte, sind solche „Fingerschützer“, wo die Finger reingesteckt und die Topflappen wie eine Zange benutzt werden. Den Fachbegriff dazu habe ich leider nicht gefunden – falls es den überhaupt gibt.

Zeuxl Eiki Topflappen in Blau
als Fingerschutz

Ich hatte zufällig schon passenden Stoff bzw. Stoffe im Schrank. Schon ewig lange gekauft, um daraus eine Schürze, Geschirrtücher und eben auch Topflappen zu nähen und nun kommen die Stoffe endlich mal zum Zug. Die Stoffe sind aus einer Serie und passend mit Küchenmotiven.

Zeuxl Eiki Topflappen in Blau
die Stoffe passen so schön zusammen

Ich finde dass sich mein Eiki Schnittmuster auch wunderbar für genau solche Topflappen-Fingerschutz-Dinger eignet. Grundsätzlich ist Eiki ja eine Bestecktasche (hier), die auch als Mug Rug (hier) oder in größer als Tischset (hier) genäht werden kann. Aber es zeigt sich wieder wie flexibel dieses Schnittmuster genutzt werden kann.

Damit die Hände und Finger gut geschützt sind verwendete ich zur Isolation Thermolam. Damit sich das Thermolam nicht beim Waschen verschieben kann, nutzte ich die Musterung des dunklen Stoffes und nähte einfach diese Rauten nach. So ist die Einlage mit dem Rückseitenstoff fest verbunden. Bei den Eingriffen nähte ich das Thermolam am Innenstoff an und nutzt dafür die gelben Streifen des Stoffes.

Um aus Eiki diese Topflappen zu nähen schnitt ich also zweimal einen ganzen Eiki zu und zusätzlich noch das obere Teil und die untere Dreiteilung jeweils gegengleich. Wobei ich die Kanten, wo die Finger reingesteckt werden, ohne Nahtzugabe zugeschnitten und mit Schrägband eingefasst habe. Dabei war mir mein Bernina Bandeinfasser eine super Hilfe. Ich verwende ihn zwar nicht allzu oft, aber wenn ich Schrägband annähe ist er immer wieder praktisch.

Für die obere Außenfläche verwendete ich den Küchenmotivstoff und unten den Stoff von der Rückseite. So sind vorne alle drei Stoffe zu sehen, was mir sehr gut gefällt. Für kleinere Hände und für einen besseren Halt wäre es vielleicht geschickter, die zweigeteilte Variante des Schnittmusters zu verwenden, da der oder die Finger an der unteren Seite doch leicht rausrutschen. Muss ich unbedingt noch testen.

Mir macht das aber nichts aus und ich bin sehr happy über meine Eiki-Topflappen. Ich muss mir unbedingt noch überlegen was ich aus dem Reststoff noch nähen kann, denn davon ist noch reichlich vorhanden.

Das vielseitige Schnittmuster darf weiterhin privat genutzt werden und auf Anfrage über Facebook oder Instagram sende ich gerne den Link dafür an alle die Interesse daran haben. Damit Eiki das Ei noch mehr Tische, Wände, Türen und so weiter erobert.

Wenn du also Interesse an meinem vielseitigen Schnittmuster hast, melde dich bei Zeuxl über Facebook oder Instagram. Dann kann ich dir das digitale Schnittmuster zukommen lassen. Es kostet dich lediglich ein Like, Abo und/oder netten Kommentar und eine kurze persönliche Nachricht an mich.

Zeuxl Oster-Türhänger
besuche Zeuxl auf Instagram oder Facebook - so geht´s

Zurück

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen …