Eiki – der Entstehungsprozess

Warum ich mich so über ein dusseliges Eischnittmuster freue? Für Außenstehende wohl schwer nachzuvollziehen. Darum erzähle ich mal ganz von vorne. Natürlich hatte ich schon Sachen ohne Schnittmuster, nach eigenen Ideen, genäht. Von Hand gezeichnet oder einfach frei Schnauze.

Aber da war diese Idee in meinem Kopf. Eine Eiform, etwa DIN A4 groß, selbst gezeichnet, aber nicht von Hand. Daraus sollte eine Besteck-bzw. Geschenktasche entstehen.

Zeuxl Eiki Bestecktsche Federn
die Unterseite ist schlicht

Ich: "Lass uns mal ein Ei zeichnen! Die Tools dazu sind auf dem PC vorhanden. Einfach mal probieren heißt die Devise."

Er (Mein Mann): "Ok."

Ich: "Genau so ist es gut. Aber jetzt brauche ich noch eine Teilung."

Er: "Häh?"

Ich: "Da soll ´ne Tasche dran."

Er: ???

Zeuxl Eiki Bestecktsche Federn
Eiki Bestecktasche Federn

Ich: "Gut! Mit Nahtzugabe wäre auch ganz praktisch."

Er: "Na gut."

Also Schnittmuster gedruckt und erste Eier genäht.

Eines muss ich noch kurz dazwischen schieben. Mein Mann ist kritisch, aber mein größter Kritiker ist sechs Jahre alt. Ich lege also beim Frühstücken mein tolles Ei-Schnittmuster auf den Tisch. Voll happy, versteht sich. Sein Kommentar: „Mama, das ist kein richtiges Schnittmuster. Da muss man ja gar nix zusammenkleben!“ Ja, ist hier auch nicht nötig, da kein Teil größer als DIN A4 ist. Allerdings ist mir beim Nähen meiner ersten Eier tatsächlich der Gedanke, ich brauche dieses Ei auch in Groß, gekommen.

Er: "Aha, so soll das aussehen. Könnte auch etwas flotter aussehen, oder?"

Ich: "Was meinst du?"

Er: "Ein Swoosh wäre gut."

Ich: ??? "Dann zeig mal. Ach ja, ein großes Ei hätte ich dann auch gerne noch."

Also gleich mal mit dem Swoosh, so einem Schwung-Dings, genäht. Und hey, gar nicht schlecht!

Ich: "Bei den Einzelteilen macht eine Mittelmarkierung Sinn und die Wendeöffnung muss auch noch drauf sein."

Er: "Ok. Auch für das Große?"

Ich: "Klar. Eine Kurzanleitung sollte ich auch noch schreiben…"

Zeuxl Eiki Bestecktsche Federn
der Swoosch macht sich gut

Hier sind noch Bilder vom Proto-Eiki. Dafür hatte ich etwas dezentere Stoffe verwendet und eine Paspel mit eingenäht. Daraus hatte sich die Idee mit dem Swoosh entwickelt und auch mein Wunsch nach einem großen Eiki ist beim Nähen dieser ersten Eikis aufgekommen.

Zeuxl Eiki Bestecktsche Gänse
so eine Tasche sollte es werden
Zeuxl Eiki Bestecktsche Gänse
die ersten Eikis sind fertig

So ist also Eiki entstanden.

Aus der Idee eine einfache Bestecktasche zu nähen wurde ein Schnittmuster in zwei Größen mit optionalen Teilungen, Tasche und Swoosh. Vielseitig und einfach zu nähen. Eiki das Ei ist Stand heute ein Freebie für den privaten Gebrauch. Auf meinen Instagram- und Facebookbeiträgen wird erklärt, wie man zum Eiki-Schnittmuster kommt.

Zurück

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen …