Mug Rugs ohne viel Chichi

Zwischen all die Taschen und Täschchen haben sich zu Weihnachten doch noch einige andere Nähgeschenke geschmuggelt. So wurden unter anderem Mug Rugs gewünscht. Ich solle mir keinen Stress machen, nichts Aufwendiges und so. Das habe ich mir zu Herzen genommen und mich nicht zu sehr verkopft.

Zeuxl schlichte Mug Rugs
schlichte Mug Rugs

Irgendwann hatte ich mir fertige, quadratische Stoffzuschnitte, die man zum patchworken nutzen kann (Charm packs genannt), gekauft. Diese sind farblich passend aufeinander abgestimmt und wie gesagt bereits zugeschnitten. So entfällt schon das Zuschneiden.

Trotzdem wollte ich die Mug Rugs nicht ganz null acht fünfzehn machen. Von Rock Queen habe ich schon für vergangene Ostern zwei Sets (hier und hier) dieser ITH Stickdateien für Mug Rugs verwendet. Zu diesen Dateien gehören auch blanko Vorlagen, das heißt ohne aufgesticktes Motiv, sondern nur mit umstickten Kreis in der Mitte. Dort kann entweder ein eigenes Motiv gestickt, oder mit einem passenden Stoff ein Akzent gesetzt werden. Da ich die vorgeschnittenen Stoffstücke verwenden wollte, nutzte ich die Dateien für die kleinen Mug Rugs. Diese haben keine Umrandung wie es hier zu sehen ist. Aber es sollte ja ohne viel Chichi sein.

Ich entschied mich für eine Kombination aus Beige, Schwarz, Creme und Türkis. Wobei jeder Mug Rug ein Einzelstück ist, die vier aber ähnlich „aufgebaut“ sind. Für den Hintergrund wählte ich immer einen dezenten, kleingemusterten Stoff und für den Kreis einen auffälligeren. Für die Rückseite (leider vergessen zu fotografieren ;-) ) erhielten zwei einen beigen und die anderen beiden einen türkisfarbenen Stoff.

Zurück

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen …