Der Waschbär kommt!

Dass ich gerne Utensilos nähe ist ja kein Geheimnis. Besonders die runden Tondis von Funkelrosa, übrigens ein Freebook, nähe ich immer wieder gerne. Dieses Tondi, in der mittleren Größe, nähte ich als Geschenk für eine Zweifachmama. Mit Inhalt, den sie mit zwei kleinen Kindern sicher gut brauchen kann.

Zeuxl Waschbär Utensilo
Waschbär Utensilo

Wie auch schon für die letzten beiden Utensilos (hier) verwendete ich für den Außenstoff Jeans, den ich mit einer Stickerei versah. Ich nutzte dazu wieder eine Stickdatei aus dem Adventskalender von Fadenspiel - Stick- und Plotterdateien mit Herz, die ich probesticken durfte. So wird jedes Utensilo noch mehr zu einem Unikat.

Zeuxl Waschbär Utensilo
die passende Stickerei

Der Waschbär passte einfach zu gut zu dem Utensilo, denn ich wollte es als Aufbewahrung für kleine selbstgenähte Läppchen nähen. Mit eben diesen Läppchen und Lätzen wurde es dann auch bestückt und verschenkt. Mit kleinen Kindern am Tisch machen Läppchen zum Abwischen für Mund und Hände Sinn. Was hätte da besser gepasst als der Waschbär? Ich muss hier einfach nochmal erwähnen, dass im Stick-Adventskalender von Fadenspiel so viele, schöne Dateien enthalten waren. So passend für viele meiner Projekte. Es lohnt sich auf jeden Fall auch nach Weihnachten noch den Kalender zu kaufen.

Für Innen wählte ich einen Webwarestoff mit verschiedenen Tierabbildungen. Unter anderem auch mit Waschbär. So ist das Utensilo auch innen passend zum Thema und ansprechend für Kinder.

Zeuxl Waschbär Utensilo
die Innenansicht

Ganz klar, dass ich für dieses Utensilo gleich noch ein passendes Label bestempelte. Denn ich hatte mir kurz zuvor ein Stempelset gekauft und machte damit meine ersten Versuche SnapPap zu bestempeln.

Zeuxl Waschbär Utensilo
mit selbst bestempelten Label
Zeuxl Waschbär Utensilo
mit den Läppchen

Die Läppchen, ich nenne sie Sauberlappen, sind eine Stickdatei, die ich vor einiger Zeit als Freebie bei KlaraFallVernäht bekommen hatte. Endlich fand ich die Zeit, sie zu nutzen. Total praktisch um letzte, kleine Fitzelstücke von schönen Stoffen, in meinem Fall Jersey, dafür zu verwenden. Ich wurde richtiggehend sentimental, als ich das eine und andere Stück aus der Restekiste kramte. Es sind Stoffreste meiner ersten Nähwerke, als ich anfing Kleidung für unseren Buben selbst zu nähen.

Zeuxl Sauberlappen
die Sauberlappen

Für die Rückseite verwendete ich einen fast weißen, frotteeartigen Stoff, von dem ich leider nicht mehr weiß woher ich ihn hatte. Ich fand ihn dafür perfekt und würde ihn sofort nachordern, wenn ich nur wüste wo.

Mir hätte solche Sauberläppchen am Tisch mit Kleinkind gut gefallen und ich weiß gar nicht warum ich so etwas nicht schon früher für mich selbst genäht hatte. Eigentlich brauchen wir inzwischen am Tisch keine „Waschlappen“ mehr, aber auch als Ersatz für Servietten oder Küchenrolle wären sie denkbar. Reste schöner Stoffe sind ja zum Glück noch immer ausreichend vorhanden…

Zurück

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen …