Patchworkblock Januar

Mir kommt das Jahresprojekt 6 Köpfe – 12 Blöcke, organisiert von Dorthe von Lalala Patchwork, Nadra von ellis & higgs, Gesine von Allie & Me, Andrea von Quiltmanufaktur, Verena von einfach bunt und Katharina von Greenfietsen, sehr gelegen. Das ist die Gelegenheit, mich mit dem Thema intensiver auseinander zu setzen.

Bereits in diesem Blogbeitrag hab ich mich als Patchwork-Fan geoutet und zu Weihnachten Untersetzer „gepatchworkt“ und verschenkt. Für mich als absoluter Patchwork Anfänger ist die Anleitung, nach der ich dabei gearbeitet hatte, leider etwas zu wenig ins Detail gegangen. So musste ich mich zusätzlich im Internet schlau machen um zu verstehen wie besagtes Muster zu nähen ist.

Bei 6 Köpfe – 12 Blöcke wird jeden Monat im Rahmen eines Quilt along ein neues Muster genäht. Das Ziel ist, am Jahresende einen Quilt, das heißt also eine Decke, in den Händen zu halten. Die Anleitung im Januar war schon mal sehr gut mit Wort und Bild erklärt und in der entsprechenden Facebook-Gruppe findet ein guter und hilfreicher Austausch statt.

Zeuxl Patchworkblock Januar, ein Rolling Stone
der Januarblock - Rolling Stone

Schon den ganzen Januar über sind wunderschöne und sehr verschiedene Blöcke der zahlreichen Teilnehmer in der Facebook-Gruppe zu bewundern. Lange wusste ich nicht recht welche Stoffe ich dafür verwenden sollte. Natürlich sind in meinem Fundus so einige Baumwollreste, von denen sicher auch einige farblich einigermaßen zusammen passen würden. Zudem habe ich nicht vor die Teile zu einer Decke zusammen zu fügen, da ich dafür im Moment einfach keine Verwendung habe. Also, welche Stoffe verwenden und was mit den fertigen Blöcken anfangen?

Für unseren Buben hatte ich schon vor einem Jahr beim Discounter (wie gesagt, selbst habe ich mich nicht an so ein Projekt gewagt) eine Decke mit Patchworkdesign gekauft. Die Farben der Decke, Gelb, Grün und Blau haben mich zum Kauf animiert. Diese Decke wird gerade jetzt zur kalten Jahreszeit als Spielunterlage verwendet. Da kam mir der Gedanke, dass der Bub diese Decke vielleicht auch später noch verwenden wird (die Motive sind nicht extrem „Baby mäßig“) da könnte ich ihm aus den Blöcken ein paar Kissen dazu nähen.

Also machte ich mich auf Beutezug im Stoffladen und konnte einige schöne Stücke in den passenden Farben erlegen. Für den Januarblock verwendete ich drei davon.

Ich muss gestehen, ich bin überrascht, dass doch einige Ungenauigkeiten bei meinem Block zu sehen sind. Nicht dass ich so sehr von meinen Nähfähigkeiten überzeugt wäre, aber ich habe mir tatsächlich sehr große Mühe gegeben exakt zu zuschneiden und ebenso genau zu nähen. Na ja, ich habe noch elf Blöcke vor mir, an denen ich üben kann…

Ich freu mich drauf!

Meinen Januarblock verlinke ich bei lalala Patchwork, dort sind noch viele, viele andere Januarblocks zu finden.

Zurück

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen …