Frühling im November

Mitte November gab es bei uns doch tatsächlich 15°C, die sich eher anfühlten wie 20°C. Ich bin ja bekanntlich ein Herbstmensch und es hätte gerne noch länger so bleiben können. Wir haben dieses Wetter genossen und verbrachten viel Zeit draußen. Inzwischen hat uns das nasskalte Wetter mit viel Nebel allerdings schon wieder fest im Griff.

Gut, dass ich in den vergangenen Wochen noch einige Langarmshirts für den Buben genäht hatte. Die können im Moment noch gut getragen werden. Bei dem angenehmen Wetter neulich sogar zeitweise ohne Jacke drüber.

Zeuxl Louris Shirt
Louris Mammut Shirt

Sehr begeistert bin ich im Moment vom Schnitt Louris von Olilu. Die geteilten Ärmel mit den Falten sind ein schöner Hingucker. Ein etwas älterer Lillestoff hatte es dafür endlich aus dem Stoffschrank geschafft. Das Panel mit den Urzeittieren musste nur deswegen so lange auf seinen Einsatz warten, weil mir ein geeigneter Kombistoff fehlte. Kaum zu glauben, bei einem übervollen Stoffschrank, aber wahr.

Ich nutzte nur das Stück mit dem Mammut drauf, der Säbelzahntiger wurde „verschont“ und darf eventuell im Sommer aus dem Schrank. Ich kombinierte das Panel letztlich doch einfach mit unifarbenen Jersey in blau, den ich für die Ärmeleinsätze und auch für den Rücken verwendete. Dass dieses Design beim urzeitbegeisterten Buben super angekommen wird war mit klar und das Shirt wurde selbstverständlich bei unserem Ausflug in den Archäopark mit Freude getragen.

Zeuxl Louris Shirt
das täuschend echte Mammut war natürlich der Hit

Das zweite Louris Shirt nähte ich aus einem aktuellen Lillestoff. Bei diesem Stoff mit den putzigen Kastanienmännlein holte ich mir allerdings vor der Bestellung das Okay des Buben ein. Mit nun sechs Jahren muss es immer öfter „cool“ sein. Putzig ist immer weniger gefragt. So konnte ich die Kastanienmännle zumindest dieses Jahr noch für ihn vernähen. Wenn der Bub nächstes Jahr in die Schule kommt wird es mit solch niedlichen Designs wohl vorbei sein.

Zeuxl Louris Shirt
Louris Kastanienmännle Shirt

Inzwischen ist es häufiger so, dass ich mir vor dem Vernähen von bestimmten Stoffen lieber vorher ein Okay einhole. Manche Stoffe werden vom Buben „abgetreten“, das heißt, daraus werden dann Geschenke für jüngere Kinder, da er sich schon zu alt für das Design fühlt. Aber eines weiß ich sicher, den Schnitt vom Louris Shirt, den kann ich bestimmt auch noch für unser dann schon Schulkind nächstes Jahr noch nähen.

Zurück

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen …