Endlich bin ich wieder an der Reihe

Schon so lange hatte ich nichts mehr für mich genäht. Dabei liegen hier viele schöne Stoffe bereit. Ab und an werden sie von mir gestreichelt und auf später vertröstet. Daher fand ich den Probenähaufruf von Konfetti Patterns super und freute mich sehr, als ich auch genommen wurde. Die Jacke Margarete oder Cardigan oder Weste, wie wir hier sagen, ist gerade für den kommenden Frühling praktisch und kann super über leichte Shirts getragen werden.

Zeuxl Margarete in grau
Weste Margarete in grau

Besonders gut finde ich, dass es so wenige verschiedene Schnittteile sind, denn bei Margarete wird das Rückenschnittteil durch eine kleine Änderung zu den Vorderteilen. Gerade für größere Größen bedeutet das deutlich weniger Papierverbrauch und natürlich weniger Klebe- und Schneidezeit um das Schnittmuster anzufertigen. Und das Beste, die Margarete ist ein Freebook. Der Schnitt und die Anleitung ist kostenlos, prima, oder?

Durch die überbreiten Vorderteile wirkt die Weste hinten kürzer als vorne, obwohl alle drei Teile gleich lang sind. Wobei ich sagen muss, dass das Schnittmuster noch ein klein wenig verlängert wurde, als das bei meiner Ersten Version der Fall ist. Ich persönlich bin sowieso mehr die längeren Oberteile gewöhnt, aber tragen werde ich diese Margarete trotzdem. Gerade mit dem dunklen Shirt drunter finde ich es durchaus in Ordnung so.

Zeuxl Margarete in grau
hikuvola (hinten kurz - vorne lang)

Die Strickjacke kommt im trendigen Wasserfall-Look daher und wird offen getragen. Margarete fällt vorne am schönsten, wenn ein leicht fliesender Stoff verwendet wird. Für diese erste Margarete verwendete ich einen Stoff, den ich vor einiger Zeit mal beim Stoffmarkt mitgenommen hatte und ich kann leider nichts Genaues zur Stoffart sagen. Hier ist der Fall nicht ganz so leicht, aber trotzdem gut tragbar.

Die Margarete kann gesäumt und mit Beleg (am Hals und der Verlängerung davon) genäht werden oder turbo schnell wenn auf Beleg und Saum verzichtet wird. In meinem Fall verwendete ich den Beleg und ich säumte die Weste an den Ärmeln und auch unten.

Werden die Vorderteile überlappend „verschlossen“ kann die Margarete, die ja eigentlich offen getragen wird, auch als wärmende Weste genutzt werden. Beim Fotografierten hatte der Wind nämlich teilweise recht frisch um die Ecke gepustet.

Wie bereits geschrieben, die Margarete ist ein Freebook und hier bei Konfetti Patters zu finden. Also ich finde, jeder sollte mindestens eine Margarete im Schrank haben ;-)

Zudem hatten meine Versuche nicht in dieser matschigen Wiese stecken zu bleiben für dieses lustige „Storch im Salat Bild“ gesorgt ;-)

Zeuxl Margarete in grau
nur nicht in der Pampe stecken bleiben

Zurück

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen …