Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, aber viele dann anscheinend doch. Im Moment befinden wir uns ja auf Dauer bei gut über 25 Grad und durch die Schwüle fühlt es sich oft deutlich heißer an. Hab ich schon mal geschrieben, dass das so überhaupt nicht meine Temperaturen sind?

Na ja, hilft ja nix. Augen zu und durch. Aber ich wollte es nun doch auch mal wagen und ein T-Shirt für mich nähen. Dafür kaufte ich mir den sehr schönen Schwalbenstoff in Senf. Es ist ein festerer Jersey von Swafing, der sich super vernähen lässt.

Unser Bub hat immer wieder auf die Vögel gedeutet und mir versucht  ganz wichtige Erkenntnisse dazu mitzuteilen. Als Mama bin ich in der Lage einiges zu interpretieren und zudem gibt er inzwischen doch tatsächlich auch verständliche Wörter zum Besten. So konnte ich verstehen, dass die Vögel auf dem Stoff überraschender Weise sehr nach seinem Geschmack sind.

Zeuxl Latzhose Schwalbenflug
Latzhose Schwalbenflug

Glücklicherweise war noch genug vom schönen Stoff übrig, so dass ich auch für ihn noch was nähen konnte. Kürzlich habe ich im Internet diverse, sehr schöne Nähbeispiele zu der Latzhose Löwenzahn gesehen. Ich mag Einteiler bei Babys und Kleinkindern total gerne, daher konnte ich nicht anders und musste dieses E-book Löwenzahn von Firlefanz einfach kaufen. Die Gelegenheit den neuen Schnitt auszuprobieren.

Der Schnitt ist so konzipiert, dass die Kinder viel Bewegungsspielraum haben. Für den Buben fand ich den Oberkörper dann aber doch etwas zu lang und habe diesen daher fast 2 cm gekürzt. Sonst wäre mir der Schritt zu tief „gehangen“.

Zeuxl Latzhose Schwalbenflug
Einfassung mit Bündchen

Die Einfassung wollte ich mit dem Bandeinfasser der Over/Coverlock machen. Bisher hab ich nur Bindebänder genäht, die dann erst an Sonnenhut und Mütze dran kamen und nicht gleich direkt an das Kleidungsstück genäht wurden. Leider rollte sich der dafür vorgesehene Streifenjersey trotz bügeln so fürchterlich, dass es überhaupt nicht klappen wollte. Aber eine andere Farbe wollte ich nicht noch dazu nehmen. So versuchte ich mein Glück indem ich mit dem Bündchenstoff einfasste. Hat eigentlich besser geklappt als erwartet. Umso ärgerlicher ist es, dass es genau an der Stelle, wo das schon oben eingefasste Vorder- und Rückteil, um die Träger anzunähen, in den Bandeinfasser muss , wohl zu dick war und es dort nicht sauber funktioniert hat. Sonst gibt es nicht wirklich viel an der Hose auszusetzen.

Zeuxl Latzhose Schwalbenflug
einfach geknotet

Ich konnte mich erst nicht entscheiden, wie ich die Träger verschließen möchte. Im E-book wird auch, unter anderen Möglichkeiten, das Verknoten aufgeführt. Ich habe es probiert und was soll ich sagen, die Hose hält super und die Knoten sind schnell gemacht und auch wieder gelöst – mit Windelkind muss es ja auch noch nicht ganz so schnell aufgehen.

Passend zur Hose musste dann auch noch ein T-Shirt her, da seine bunten Shirts überhaupt nicht dazu funktionieren.

Kürzlich konnte ich mich nicht beherrschen und musste diesen ganz zauberhaften Bio Waldtiere-Stoff bei Stoff&Stil bestellen. So schön schlicht, da unbunt. Die Farbe ist Beige würde ich sagen und die Figuren in Grau. Jedenfalls war es um mich geschehen. Wenn der Stoff mal nicht „Kauf mich Priska!“ geschrien hat…

Vorweg möchte/muss ich erwähnen, dass es mit Bärchen so eine Sache bei mir ist. Ich bin einfach nicht der Typ Mama, der Bärchen auf Baby- oder Kleinkindkleidung soooo süß findet. Auch an Kapuzen finde ich Bärenöhrchen, na ja sagen wir mal vorsichtig, für mein Kind nicht so passend. Ich will ja niemand auf den Schlips treten, der sich dafür begeistern kann. Aber Bärchen gehen für mich gar nicht – so war das jedenfalls bisher. Bis ich diesem Stoff begegnet bin. Es gibt eben nicht immer nur Schwarz und Weiß! Auch Priska findet nun Bärchen toll – diese zumindest.

Zeuxl Shirt Waldtiere
toller Waldtiere Stoff

Genäht habe ich ein Shirt aus dem Schnitt für das Longsleeve#8 von mamasliebchen, mit normalem Halsausschnitt und kurzen Ärmeln. Allerdings werde ich nächstes Mal die Ärmel etwas länger machen, damit nicht immer der Body rausspitzelt. Da die meisten Bodys des Buben naturfarben sind ist der "Bodyblitzer" nicht ganz so dramatisch. Bei meinem ersten Versuch ein Shirt nach diesem Schnitt zu nähen musste ich feststellen, dass es eher schmal geschnitten ist und in der Breite zwei Größen größer notwendig sind, damit es beim Buben schön locker sitzt. Die Ärmel sind aus dem Ringeljersey, den ich auch für die Hosentaschen der Latzhose verwendet habe.

Ich finde die Löwenzahnhose steht dem Buben gut. Außerdem hat sich mir bestätigt, dass tolle Kleinkindkleidung nicht zwangsläufig kunterbunt sein muss. Das wird auf jeden Fall noch nicht der letzte Löwenzahn sein. Da kann ich dann auch sie Sache mit dem Bandeinfasser noch besser üben.

Ich verlinke die Hose und das Shirt zu made4BOYS, kiddykram, saw mini und ich näh Bio.

Zurück

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen …