Die Windeltasche Leni

Ein neues Menschlein wird bald geboren werden. Das ist doch immer wieder ein kleines Wunder, oder nicht? Seit ich selber Mama sein darf berührt mich dieses Ereignis viel mehr als zuvor. Da möchte ich den frischgebackenen Eltern und dem Baby natürlich ein Geschenk machen.

Zeuxl Windeltasche Weißt du eigentlich...
Windeltasche Weißt du eigentlich wie lieb ich dich hab?

Ich gestehe, dass ich mir als ich schwanger war viele Gedanken um die „große“ Wickeltasche gemacht habe. Aber weniger um den Inhalt. In der Praxis bin ich lieber auf Nummer sicher gegangen und hatte eher zu viel als zu wenig in der Tasche. Meistens wurde dann im Bedarfsfall gar nicht das riesen Ding und das Baby zum Wickelplatz geschleppt, sondern nur ein kleines Täschchen mit 1 -2 Windeln, einem Tuch als Unterlage und Feuchttücher. Benutzt wurde bisher eine langweilige Tasche mit Werbeaufdruck einer bekannten Marke für Babyprodukte, die wir Teilnehmer im Geburtsvorbereitungskurs mit Pröbchen geschenkt bekommen haben.

Inzwischen ist mein Bub ja schon etwas größer und ich lasse bei Kurzbesuchen die Wickeltasche im Auto oder gleich zuhause und stecke besagtes Täschchen in die Handtasche. Schon länger hatte ich im Hinterkopf mir ein etwas ansehnlicheres Behältnis zu nähen. Jetzt war die Gelegenheit gekommen. Eine für mich und noch eine Windeltasche als Geschenk.

Aber welchen Stoff wählen?

Da ich das Geschlecht des zu beschenkenden Babys nicht kenne sollte das Design doch sehr neutral ausfallen. Außerdem wollte ich den Stoff nicht kindisch-kitschig und doch irgendwie passend für ein Baby. Da ist mir der „Weißt du eigentlich wie lieb ich dich hab?“ Stoff gerade recht gekommen. Das Design ist dem gleichnamigen Buch entnommen. Es ist ein ganz wundervolles Buch. Die baldige Mama und ich kennen es durch unsere Arbeit und deswegen bin ich mir sicher, dass dieser Stoff bei ihr genauso gut ankommen wird wie bei mir.

Zeuxl Windeltasche Weißt du eigentlich...
Außenansicht ungefüllt

Die Stoffwahl war also getroffen, jetzt musste noch ein Schnitt her.

Auf meiner Schnittsuche bin ich auf das Freebook von Cajalinka bei gestoßen. Das Besondere daran ist, dass die Windeltasche Leni ohne Wendeöffnung auskommt. Das wollte ich ausprobieren!

Toll an diesem Schnitt ist, dass die Innenaufteilung aus vielen Varianten wählbar ist. Ich habe es so gewählt, dass auf der einen Seite zwei Windeln eingeschoben werden können und auf der anderen Seite ist ein Fach für eine weitere Windel oder eine Unterlage.

Zusätzlich gibt es ein Reißverschlusstäschchen für Cremes und noch ein Einschubfach für eine dünne Packung Feuchttücher.

Zeuxl Windeltasche Weißt du eigentlich...
kleine Reißverschlusstasche
Zeuxl Windeltasche Weißt du eigentlich...
Fach für Feuchttücher

Ich finde die Größe ausreichend. Zudem habe ich noch ein Bändchen in der Mitte eingenäht, an dem ein Schnuller befestigt werden kann. Verschlossen wird alles mit einer Lasche und einem Druckknopf. Mit dem Schlüsselanhänger könnte die Windeltasche auch beispielsweise am Kinderwagen befestigt werden.

Zeuxl Windeltasche Weißt du eigentlich...
Innenansicht ungefüllt

Meine ist schon fleißig im Einsatz und ich finde sie super! Wenn das nicht zum Monatsthema bei greenfietsen passt – Kind und Kegel.

Zurück

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen …