Den Herbst ins Haus geholt

Hier zeige ich eine ganz einfache Herbstdeko. So einfach und unspektakulär, dass ich zunächst überhaupt nicht daran dachte, darüber zu berichten. Umso mehr war ich verwundert, als mich gleich mehrere Besucher darauf angesprochen haben.

Seit vielen Jahren hängt an der Terrassentüre schon dieser Zweig. Die rostigen Anhänger bleiben das ganze Jahr über dort und werden mit zur Jahreszeit passenden Zierrat ergänzt.

Zeuxl Herbstdeko 2016
Herbstdeko 2016

Bei unseren täglichen Spaziergängen sammelten der Bub und ich viele Eicheln und leider nur wenige Kastanien. Irgendwie hab ich das Gefühl, dieses Jahr war ein Mageres was die „Katanienernte“ angeht. Außerdem wanderten natürlich auch einige Blätter in unsere Taschen. Diese verteilten wir großzügig auf diversen Regalen und Schränkchen , dazu gesellten sich noch einige Zierkürbisse. Allerdings alles sehr, sehr minimalistisch. Einige Blätter steckte ich zwischen die Seiten des Telefonbuchs (so hat dies doch auch eine Daseinsberechtigung) um sie zu pressen und zu trocknen.

Dieses Jahr übernehmen diese gepressten Blätter die Aufgabe den Zweig aufzuhübschen. Der kleinste Luftzug lässt sie sanft hin und her schaukeln. An einer ganz feinen Nylonschnur hängen sie fast unsichtbar am Zweig.

Bis hierhin alles recht langweilig und unscheinbar. Ein Hingucker wird die Blätterdeko erst, wenn sie von der Sonne angestrahlt wird. Die roten Ahornblätter leuchten so unglaublich schön - ich bin selbst ganz überrascht.

Genau dieses Leuchten ist der Grund warum Besucher einem im Prinzip langweiligen Zweig Beachtung schenken.

Es war für mich nicht ganz einfach genau dieses Leuchten mit der Fotokamera einzufangen. Ohne Sonne kein Leuchten, mit Sonne schlechte Fotos ;-) und ich dachte bis jetzt, es ist schwer das Kind gut zu fotografieren…

Zurück

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen …