Ein Kusinchen für die Tante

Auch wenn ich stets bemüht bin meine genähten Werke zeitnah zu fotografieren und hier zu zeigen, passiert es, dass das eine oder andere Stück etwas länger warten muss. So erging es dieser Tasche, die ich als Geschenk für meine Patentante genäht hatte.

Zeuxl Kupfer Kusinchen
das Kupfer Kusinchen

Zum ersten Mal probierte ich den Schnitt Kusinchen von MelFei aus. Sie hat eine praktische Größe und das Besondere an diesem Schnitt sind die wenigen Schnittteile. Die Rückseite wird mit der Klappe zusammen als ein Teil zugeschnitten. Dazu noch ein Vorderteil, aber keine Seitenteile, also recht überschaubar, oder?

Blau und Kupfer/Rost schwebte mir als Farbkombination vor. Der rostfarbene, gesteppte Taschenstoff passt so gut zum schlichten Blauen, der aber leider schnell langweilig wirken kann. Dieses eine Schnittteil (mit der Klappe) lässt aber keine Motivstoffe zu, denn ein Motiv würde entweder vorne auf der Klappe oder hinten auf dem Kopf stehen. So war mir klar, ich würde den unifarbenen Stoff mit einer Stickerei „pimpen“. Die Federn von RockQueen passen dafür sehr gut. Schon wird aus einem schlichten Stoff ein Stoff mit individuellem Design. Für die Stickerei wählte ich farblich zum Steppstoff passendes Garn aus.

Zeuxl Kupfer Kusinchen
auf der Klappe eine Stickerei

An der Taschenklappe habe ich zusätzlich noch eine braune Kunstlederpaspel eingenäht. Ich bin immer wieder überrascht, wie sehr so eine Kleinigkeit das Ganze abrundet. Der Aufwand für das Annähen der Paspel hat sich in diesem Fall ganz sicher gelohnt. Den Trageriemen habe ich aus dem blauen Stoff passend zur Tasche genäht.  Alles in Allem ist die Tasche nicht kompliziert zu nähen, nur an den Stellen wo die Trageriemen eingenäht werden hatte die Maschine Probleme die dicke Stofflage zu bewältigen. Es hat mich zunächst zwei Nadeln gekostet, bevor ich nochmal losgetigert bin um stärkere Nadeln zu besorgen. Damit hat es dann geklappt – gaaanz langsam allerdings.

Das Futter sollte nicht zu unruhig wirken, aber dennoch nicht langweilig. Diesen schönen, hellen Stoff aus meinem Fundus mit den bunten Farbflecken (wie Aquarellfarbkleckse) fand ich dafür passend. Leider hatte ich davon nur einen halben Meter gekauft. Das hat natürlich nicht für das Rücken-Kappen-Teil ausgereicht. Deswegen musste ich innen am Übergang Rückseite/Klappe stückeln.

Zeuxl Kupfer Kusinchen
das Innenleben

Meine Tante hat die Tasche nun schon eine Weile und mir zurückgemeldet, dass sie oft und gerne genutzt wird.

Diese Tasche wird endlich mal wieder bei Greenfietsen verlinkt.

Zurück

Ich freue mich über Deinen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen …