Ein Handtuch als Geschenk

Eine Weile war ich in der virtuellen Versenkung verschwunden, aber nun bin ich wieder da und ich war in der Zwischenzeit ganz sicher nicht untätig.

Der Sohn einer lieben Freundin war dieses Jahr ein Erstkommunionkind. Natürlich wollte ich ihm aus diesem Grunde eine Kleinigkeit zukommen lassen. Nach einigen hin und her überlegen fand ich die Idee ihm ein Handtuch zu besticken ganz schön. Ich kann mich heute noch gut daran erinnern, dass wir damals auch jeder ein Handtuch bekommen haben. Bei meinem war jedoch nicht mein Vorname drauf, sondern „nur“ das P. Damals konnte man halt Sachen nicht so einfach personalisieren lassen wie das heute der Fall ist. Trotzdem war ich sehr happy über mein persönliches Handtuch und habe es viele, viele Jahre benutzt.

Zeuxl Handtuch mit Anker und Namen
Handtuch mit Namen und Anker

Ich entschied mich für ein hellgraues Handtuch und eine Ankerapplikation von Lollipops for Breakfast. So maritime Elemente passen meiner Meinung nach gut ins Badezimmer. Dazu noch den Namen des Kommunionkindes, so wird das ganze gleich viel persönlicher.

Für dieses Projekt hatte ich mir im Vorfeld auswaschbares Stickvlies für unter das Handtuch gekauft, damit es am Ende auch von hinten gut aussieht. Oben drauf kommt auch eine wasserlösliche Stickfolie, welche für Frottee (wegen der unebenen Oberfläche) empfohlen wird. Beim Anker selbst bin ich hoch zufrieden, die Schrift hätte ich mir noch etwas dichter (kann man das so sagen?) gewünscht.

Zeuxl Handtuch mit Anker und Namen
der Wimpel-Anker

Ich hoffe sehr, dass sich das beschenkte Kind über sein Namenshandtuch genauso freut wie ich mich damals und es gerne und oft benutzt.

Zurück

Ich freue mich über Deinen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen …