Ankershirt, das Erste...

1

Dieses Jahr bin ich allem Maritimen verfallen, Anker haben es mir dabei besonders angetan. Gleich mehrere Stoffe mit Ankerdesign sind bei mir in den letzten Monaten eingezogen. Besonders praktisch finde ich, wenn die Stoffe unisex sind und ich die nicht ganz unerheblichen Reste für unseren Buben vernähen kann.

Zeuxl Ankershirt Jenny Curvy
Ankershirt Jenny Curvy

Zuerst ist mir im Internet dieser schöne Ankerjersey bei StickandStyle über den Weg gelaufen. Die beige-blaue Kombination gefällt mir richtig gut, nur war ich mir nicht sicher, ob ein komplettes Shirt voll Anker in meiner Größe nicht zu viel ist. Darum entschloss ich mich dazu, die Ärmel unifarben zu machen. Für den Ausschnitt verwendete ich auch den sandfarbenen Stoff. Der Ankerstoff ist angenehm leicht, ohne sich zu verziehen, und für die heißen Temperaturen genau richtig. Auch nach mehreren Wäschen ist kein Peeling zu sehen.

Nachdem ich letztes Jahr zum ersten Mal Shirts für mich genäht hatte, wollte ich nun einen neuen Schnitt testen. Ich wählte Jenny Curvy von Tinalisa aus, ein Shirt mit A-Linie (bei dem verschiedene Saumvarianten möglich sind), das wollte ich schon länger ausprobieren. Von oben nach unten habe ich über eine Größe verschmälert und die A-Form reicht mir immer noch aus und sitzt locker genug um Po und Hüfte.

Dieser Schnitt sieht Brustabnäher vor und ich habe diese ohne Veränderung genäht. Im E-Book wird aber auch erklärt wie sie bei Bedarf verändert werden können. Was sicher gut ist, wenn man den Bedarf erkennt ;-) Mit Brustabnähern hab ich so gar keine Erfahrung. Im Nachhinein habe ich weiter im Internet geforscht und glaube, so schlecht sitzen die Abnäher tatsächlich nicht. Angezogen fühlt sich das Shirt jedenfalls gut an.

Aus diesem Stoff habe ich übrigens auch kürzlich dieses Babygeschenk genäht und auch ein luftiges Shirt für unseren Buben.

Mein Ankershirt verlinke ich bei Rums.

Zurück

1 Kommentar

Kommentar von Stef

Hallo Priska,
mit Brustabnähern habe ich im letzten Jahr etwas gehadert. Und dazu natürlich auch viel gelesen. Immer wieder ausprobieren hilft zusätzlich. Wenn dein Shirt sitzt und du dich darin wohl fühlst, hast du alles richtig gemacht. Meine ersten Abnäher muss ich auch heute noch schön ausbügeln, damit sie mir wieder gefallen. Also mach dir keine Sorgen.
Als Kontrast hätten mir an deinem Shirt auch dunkelblaue Ärmel und Bündchen gefallen. Das ist nicht zuviel Farbe oder? ;-)
Dein Ankerjersey ist jedenfalls nicht nur für schöne Babykleidung geeignet.
Viele liebe Grüße,
Stef

Antwort von Priska Kogel

Als ich für unseren Buben die erste Pumphose genäht habe, hätte ich auch nicht gedacht, dass Brustabnäher je ein Thema für mich sein könnten. Man, oder besser gesagt Frau, lernt nie aus. Es gibt noch sooo viel zu lernen in Sachen Nähen. Liebe Stefanie, im Erwachsenenkleidung nähen bist Du mir ja schon ein Stück voraus ;-) Bin gespannt, was Du Schönes als nächstes zeigst.

Ach ja, vom Ankerstoff gibt es bald noch mehr zu sehen...

Ich freue mich über Deinen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen …