Aller guten Dinge sind drei

Hat unser Bub noch vor einem halben Jahr in die Größe 104 „reingeschnuppert“, sind die Hosen vom Frühjahr jetzt doch plötzlich merklich zu kurz. Ganz klar, neue Hosen braucht das Kind!

Da kam der Probenähaufruf von Vivi von my-fancywork für die Julja Bundfaltenhose gerade recht. Der Schnitt sagte mir gleich zu, denn das legere, pumpige mag ich am Buben gut leiden. Julja fällt durch die Falten vorne und hinten für meinen Geschmack locker genug. Die vorderen Falten können je durch einen Knopf verziert werden, das finde ich prima, denn bei Jungs gibt es üblicherweise nicht viele Möglichkeiten die Kleidung zu verschönern. Die Hose ist für Webware konzipiert und bietet daher eine gute Ergänzung und Abwechslung bei unserer stark jerseylastigen Kleidung. Kinderkleidung darf für mich gerne auch aus Webware sein, aber die Bequemlichkeit ist mir dabei ganz besonders wichtig.

Zeuxl Hose Julja
Bundfaltenhose Julja

Ein Kind braucht meiner Meinung nach maximalen Bewegungsspielraum. Wie unwohl unser Bub sich in herkömmlichen Jeans fühlt, durfte ich mir neulich auf dem kompletten Heimweg vom Kindergarten anhören. Kurz bevor ich ihn dort abholte, erhielt er eine Jeanshose aus dem Kindergartenfundus, da seine Hose leider nass geworden war. Obwohl er Zuhause angekommen "schon wieder die Beine soweit heben konnte um die Stufen hochzugehen" (ja, das war im Kindergarten laut seiner Aussage wegen der Jeans nicht möglich), wollte er die Hose schnell gegen eine aus Jersey tauschen. Umso mehr freut es mich, dass die Julja Hose aus Webware so gut bei ihm ankommt.

Der Schnitt dieser Hose beinhaltet drei Längen. Ich beschränkte mich beim Probenähen allerdings auf die lange Version. Denn Knickerbockerhosen haben wir im Moment genug passende, wird aber auch noch getestet und die ganz kurze Hose wird dann im Sommer sicher ausprobiert. Eigentlich war der Stoff hier für ein anderes Projekt gedacht, es handelt sich um ein sehr weiches, aber nicht zu dünnes Material und passt perfekt zum Herbst. Als ich die Zusage von Vivi in der Tasche hatte, war es klar, der Plan wird geändert, daraus wird nun eine Julja genäht.

Zeuxl Hose Julja
mit face Hosenschlitz

Da unser Bub immer gleich überprüft, ob auch Taschen dran bzw. drin sind, durften die Nahttaschen natürlich nicht fehlen. Diese werden in einer genauen, bebilderten Anleitung beschrieben. Zusätzlich werden die Paspeltaschen für die Hinterseite erklärt. Diese habe ich bei einer zweiten Julja genäht, aber bei dieser Hose hier weggelassen, da (O-Ton unseres Buben ): „Warum ist da eine Tasche? Ich hab hinten doch gar keine Hand!“

Bei Vivis Schnitten wird immer das Kind zuerst vermessen und dann daraus der Schnitt ermittelt. So kann eine perfekt sitzende Hose sowohl für zierliche als auch für stämmige, große oder kleine Kinder genäht werden. Zudem wird beim Schnitt unterschieden, ob das Kind ein Windelträger oder ohne Windel ist. Super durchdacht finde ich.

Wenn das Kind die Hose nicht mehr ausziehen möchte, dann ist klar, die kann nur bequem sein. Alles richtig gemacht, oder? Vermutlich werden zukünftig nun auch mehr Hose aus Webware genäht und auch getragen werden.

Im Moment gibt es hier die Hose (Größe 68 bis 176) noch zu einem super Startpreis.

https://de.dawanda.com/product/121325483-bundfaltenhose-julja-schnittmuster-ebook-68-176

https://www.makerist.de/patterns/bundfaltenhose-julja-schnittmuster-ebook-68-176

Die Bundfaltenhose ist bei Kiddikram und Made4Boys verlinkt.

Zurück

Ich freue mich über Deinen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen …